Der FCR unterliegt dem oberklassigen FC Oberwinterthur mit 0 zu 3.

 

Das Resultat spricht eine deutliche Sprache, das Spiel war es aber bei weitem nicht. Denn der FCR zeigte eigentlich fussballerisch sein bestes Saisonspiel, war vor allem in der ersten Halbzeit mehr als ebenbürtig und könnte eigentlich in dieser Partie auch als Sieger vom Platz. In einem Punkt war der Gast aber deutlich besser, bei der Chancenverwertung. Der FCR kontrollierte die erste Hälfte und hatte sicher 3 bis 4 sehr gute Abschlussmöglichkeiten um in Führung zu gehen. Doch der Gast nutzte seine beiden Chancen in der ersten Halbzeit zu einer 2 zu 0 Pausenführung. Effizienz pur. Der FCR wollte sich aber noch nicht geschlagen geben und spielte auch in der zweiten Halbzeit munter mit. Es waren durchaus Chancen noch vorhanden um wieder ins Spiel zurück zu finden. Aber es wollte einfach nicht an diesem Samstag. Nach dem 3 zu 0 der Gäste war die Messe gelesen. Getrübt wurde die Partie zusätzlich, als Robin Dreyer nach einem Foulspiel per Ampelkarte unter die Dusche musste. Durch diese Sperre und das immer grösser werdende Lazarett, gilt es nun den Fokus wieder auf die Meisterschaft zu richten.

 

Nächster Gegner in der Meisterschaft ist der FC Feuerthalen 2; Anspielzeit auf dem Schwarzbrünneli ist an diesem Samstag um 17.00 Uhr.

 

 

 


 

 

  

  

Mehr als ein Fussballverein

sn

  

  

FC Ramsen