Der FCR verliert zum zweiten Mal in Folge, diesmal auswärts gegen den FC Stammheim mit 4 zu 1.

 

Das Resultat zeigt sicher nicht die Leistung auf dem Feld, der Sieg geht jedoch in Ordnung. Der FCR findet momentan nicht den Tritt um erfolgreich Fussball zu spielen. Es sind zwar Nuancen, aber diese können über Sieg und Niederlage entscheiden. Der FCR zeigt sich gegenüber dem letzten Spiel gegen Flurlingen sicher verbessert, war jedoch vor allem in den letzten Metern vor dem Tor viel zu wenig energisch, ungenau und kompliziert. Das Spiel war in der Anfangsphase ausgeglichen, mit spielerischem Vorteil für den FCR. Robin Dreyer hatte die Möglichkeit, den FCR in Führung zu bringen, scheiterte jedoch vor dem Torhüter. Noch bevor Ablauf der ersten halben Stunde konnten die Gastgeber in Führung gehen. Der Stürmer wurde zu wenig energisch gestört und konnte so seine Farben in Führung bringen. Keine zehn Minuten später erhöhten der FC Stammheim das Score. Ein weiter Ball erreichte den Stürmer, welche alleine vor Sascha Schneider zur 2 zu 0 Pausenführung einschiessen konnte. Der FCR hatte in der ersten Halbzeit sicher auch seine Möglichkeiten, welche aber ungenutzt blieben. Nach dem Tee war der FCR klar spielbestimmend und spielte sich mehrmals vor das Gästetor. Aber wie schon oben erwähnt, wurden die Angriffe einfach zu umständlich zu Ende gespielt. Als Robin Dreyer seine Farben und der 60. Spielminute auf ein Tor heranbrachte, keimte Hoffnung im Lager des FCR auf. Und ja, man blieb am Drücker und konnte sich die ein oder andere Torchance auch herausspielen. Man musste aber immer auf der Hut sein auf die Konterangriffe der Heimmannschaft. Genau ein solcher Konter zerstörte dann die Hoffnung einen Punktgewinn in der 80. Spielminute. Das 4 zu 1 mittels Freistoss war dann nur noch Resultatkosmetik.

 

 

Fazit:

Der FCR befindet sich gerade in einer schwächeren Phase dieser Meisterschaft. Nach der schwachen zweiten Halbzeit gegen Flurligen war man sicher verbessert und auch besser im Spiel gegen Stammheim. Momentan reicht diese Leistung aber nicht für Punkte. Einerseits weil das nötige Wettkampfglück ein wenig fehlt und andererseits weil hinten wir vorne zu wenig konsequent und zielstrebig gearbeitet wird. Es gilt nun, den Fokus auf das nächste Heimspiel zu richten. Gegner am kommenden Sonntag ist um 10.00 auf dem Herdli der FC Diessenhofen 2.

 

 

 

FC Stammheim – FC Ramsen 4:1 (2:0)

 

 

25. Min.: 1:0

35. Min.: 2:0

60. Min.: 2:1 Robin Dreyer

80. Min.: 3:1

88. Min.: 4:1




Bericht Marcel Gnädinger - Fotos : Eric Stolz

gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1     

 

 

 


 

 

  

  

Mehr als ein Fussballverein

sn

  

  

FC Ramsen