Derbysieg.

 

Auswärtssieg. Der FCR gewinnt den Fussballklassiker gegen den FC Stein am Rhein verdient mit 2 zu 1. Es war ein hartes Stück Arbeit welche die Mannen von Signer/Höhener verrichten mussten. Der FCR präsentierte sich am Anfang der Partie von seiner druckvollen Seite. Dieses Pressing wurde schon früh belohnt, als Yves Bohle eine Massflanke von Päddi Spaar per Kopf zur frühen Führung verwertete. In der Folge blieb der FCR zwar weiterhin spielbestimmend, die Gastgeber hatten ober durchaus Ansätze von Möglichkeiten, welche aber noch keine Gefahr erzeugten. Der FC Stein am Rhein war vor allem bei Gegenangriffen, meistens durch Fehler im Spielaufbau des FCR, brandgefährlich. Sie konnten sich aber bis ganz vor Sascha Schneider nicht durchspielen. Der FCR machte in der ersten Halbzeit vor allem über die rechte Seite viel Druck und konnte so Torgefahr erzeugen. Der finale letzte Pass oder die letzte Genauigkeit waren aber ein wenig das Manko im Offensivspiel des Fanionteams. Noch bevor Ablauf der ersten halben Stunde nutzte der FC Stein am Rhein dann einen Fehler im Spielaufbau des FCR konsequent aus. Der Treffer war aus der Sicht der Gäste sicher unglücklich, da der Schuss noch abgefälscht und somit für Sascha Schneider nicht zu halten war. In dieser Phase war das Spielgeschehen ausgeglichen, beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend.

Nach dem Tee übernahm der FCR sofort das Spieldiktat und drückte die Gastgeber in ihre eigene Zone ein. Konsequentes Nachsetzen, gutes Pressing ermöglichten dem FCR gute bis sehr gute Tormöglichkeiten. In der besten Phase der Gäste schoss Robin Dreyer nach 54. Spielminuten den FCR wieder in Führung. Absolut verdient zu diesem Zeitpunkt. In der Folge nahm der FCR unnötigerweise wieder das Fuss vom Gaspedal und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, bei welchem der FC Ramsen aber durchaus die Chancen hatte, vorentscheidend mit 3 zu 1 in Führung zu gehen. Bei ein paar wenigen Abschlüssen der Heimmannschaft musste der FCR aber ordentlich auf der Hut sein. Die letzten Minuten entwickelten sich dann so, wie es bei einem knappen Spielstand immer zu und her geht. Der FCR brachte aber den knappen Vorsprung über die Zeit und feierte so einen wichtigen Auswärtssieg und einen Derbysieg, welcher für Spieler, Trainer und Fans von grosser Bedeutung ist.

 

 

Fazit:

Auswärtssiege sind schön. Im Derby doppelt schön. Der FC Stein am Rhein war aber eine ganz harte Nuss, welcher der FCR knacken musste. Der FCR zeigte vor allem mannschaftlich eine geschlossene und solidarische Leistung und verdiente sich somit diesen Sieg. Spielerisch gab es Höhen und Tiefen, an welchen sicher weiter hart gearbeitet werden muss. Der FCR bleibt aber in der Spur und empfängt am kommenden Sonntag um 10.00 Uhr den FC Wiesendangen 2 zum letzten Vorrundenspiel. Der FCR freut sich auf die Unterstützung seiner Fans.

 

 

FC Stein am Rhein – FC Ramsen 1:2 (1:1)

 


Tore :
06.min 0:1 Yves Bohle
27.min 1:1
54.min 1:2 Robin Dreyer

Bericht : Marcel Gnädinger, Foto : Eric Stolz


gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1

 

 

 


 

 

  

  

Mehr als ein Fussballverein

sn

  

  

FC Ramsen