Sieg auf dem "Flüeli"

 

Auswärtssiege sind schön. Der FCR entführt vom Sportplatz Flüeli in Veltheim drei ganz wichtige Punkte. Wichtig einerseits für die Tabelle und andererseits fast noch wichtiger für die Moral.

 

Nach der Startpleite gegen Centro Gallego waren die Mannen von Beat Signer und Claudio Höhener gefordert. Und sie lieferten. Nicht unbedingt spielerisch und glanzvoll aber effizient, engagiert und mit viel Teamspirit. Auf dem ungeliebten Kunstrasenplatz von Veltheim waren die Gastgeber fast über die ganzen 90 Minuten die spielbestimmende Mannschaft. Der FCR hatte aber in der Person von Sascha Schneider einen glänzend aufgelegten Torwart und eine Defensivreihe welche vieles richtig machte an diesem fast schon heissen Sonntagnachmittag. Der Gastgeber startete Druckvoll in die Partie, der FCR hatte viel Defensivarbeit zu verrichten. Die Angriffsversuche verpufften mehrheitlich, auch da viel mit hohen Bällen operiert werden musste. Es gab jedoch die eine oder andere Möglichheit, zum Torerfolg zu kommen. Diese wenigen Chancen wurden jedoch liegen gelassen. Die Gastgaber hatten eine ganz tolle Gelegenheit über die Seite, welche Sascha Schneider zunichte machte und die Gäste hatten auch Glück, als ein Klärungsversuch nach einem Eckball von Jonas Küng am Pfosten landete.

 

Der zweite Durchgang starte wie der erste Durchgang - mit einer Druckphase der Einheimischen. Der FCR hatte wie oben schon erwähnt aber eine sichere Defensive, welche einen guten Job machte. Es war jedoch nicht möglich, alle Angriffswellen der Gastgeber zu unterbinden. Aber für solche Fälle hatte der FCR ja noch Sascha Schneider! Mit der Einwechslung von Nico Dickenmann brachte man frischen Wind für die Offensive, welche dem FCR gut tat. Nachdem der Gastgeber nochmals an der Torumrandung scheiterte, waren die Gäste aber klar besser im Spiel. Man besass die Chancen das wichtige Führungstor zu erziehlen. Eine Viertelstunde vor Schluss zeigte der gute Spielleiter auf den Elfmeterpunkt. Handspiel. Christian Hug liess sich diese Chance nicht entgehen und brachte seine Farben souverän in Führung. Von nun an hatte der FCR die Partie im Griff und liess defensiv nichts mehr anbrennen - offensiv die eine oder andere Chance noch liegen.

 

Fazit: 

Auswärtssieg. 3 Punkte. Gut für die Moral. Klar, man hätte sich nicht beklagen können, wenn die Gastgeber auch auf Anzeigetafel mit Toren erschienen wären. Der FCR war auf dem Kunstrasen spielersich sicher unterlegen, punktete aber mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Dass die Punkte für die Moral natürlich Gold wert sind, versteht sich von selbst. Es gilt nun in der etwas längeren Pause die angeschlagenen Spieler wieder fit zu kriegen um die nächsten Aufgaben erfolgreich gestalten zu können.

An dieser Stelle auch mal wieder einen grossen Dank dem Support durch die FCR Fans, welche auch ein Auswärtsspiel zu einem Heimspiel machen.

 

 

SC Veltheim Winterthur 2  - FC Ramsen 1   0:1 (0:0)

 

74. Min 0:1 Christian Hug (Penalty)


Bericht : Marcel Gnädinger / Foto : Eric Stolz



gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1    

 

 

 


 

 

  

  

Mehr als ein Fussballverein

sn

  

  

FC Ramsen