Auswärtssiege sind schön!

 

Der FC Ramsen feierte einen verdienten Auswärtssieg beim FC Oberwinterthur 2. Nach langer Pause infolge Ostern und Spielverschiebungen musste der FCR zum dritten Mal hintereinander auswärts auf fremden Gefilde antreten. Nach einer guten Trainingswoche inkl. Teambuilding am Frühlingsfest in Stuttgart hatten die Kicker von Beat Signer und Claudio Höhener Mühe, ins Spiel zu finden. Der Gastgeber startete besser und druckvoller, ohne jedoch die grosse Torgefahr vor Sascha Schneider zu erzeugen. In der Folge bekam aber der FCR langsam Oberwasser und just anfangs dieser Phase netzte Philipp Hug sehenswert per Weitschuss für die Gästeführung ein. In der Folge hatte der FCR das Spiel, welches auch viele knackige Zweikämpfe und Nicklichkeiten beinhaltete, im Griff. Es kam sogar noch besser als kurz vor der Pause Nicolas Schneider nach einem Eckball zur zwei Tore Führung für die Hegauer einschiessen konnte. Man hatte vor der Pause sogar noch Möglichkeiten, das Score zu erhöhen. Lars Wasem und Philipp Hug scheitereten jedoch in aussichtsreicher Abschlussposition.

 

Nach dem Tee und den mahnenden Worte des Trainerduos, auf keinen Fall den Gegner wieder zurück in Spiel kommen zu lassen, liess die FCR Defensive rein gar nichs mehr anbrennen. Es war jedoch milde formuliert, in der Folge kein Spiel für Feinschmecker. Aber nach der langen Spielpause war dies irgendwie so zu erwarten. Der FCR machte aber wenig Fehler in der Defensive, in der Offensive wurden die Angriffe meist zu ungenau und überhastet vorgetragen. Und plötzlich stand es nur noch 2 zu 1. Ein relativ harmloser Schuss aus der Distanz schlug im Gehäuse von Sascha Schneider ein. Somit war das Spiel wieder offen und eine gewisse Hektik machte sich breit. Da einerseits die Gastgeber wieder Morgenluft schnupperten und andererseits der FCR die vielversprechenden Konterangriffe nicht in zählbares umwandeln konnten. Gute 10 Minuten vor Schluss bediente dann Philipp Hug den mitgelaufenen Tim Wasem, welcher einerseits das erste Tor im Fanionteam schoss und andererseits den Deckel auf die Partie machte.

Fazit:

Ein mühevoller aber völlig verdienter Auswärtssieg für den FC Ramsen. Spielersich sicher keine Glanzleistung, aber Defensiv solid und Offensiv mit den benötigen Torabschlüssen. Die lange Spielpause darf aber nicht nur dafür herhalten, dass spielerisch weiter hart gearbeitet werden muss. Dies ist momentan die grösste Baustelle im Spiel vom FC Ramsen. Aber mit der Solidarität und dem Teamspirit kann dies aktuell mehr als wetgemacht werden. Jetzt steht schon wieder ein spielfreies Wochenende auf dem Programm bevor es dann am übernächsten Samstag, den 13. Mai 2017 um 18.00 Uhr in Flurlingen weitergeht.

 

 

 

FC Oberwinterthur 2 - FC Ramsen 1  1:3 (1:1)
19.min 0:1 Philipp Hug
39.min 1:2 Nicolas Schneider
69.min 1:2
80.min 1:3 Tim Wasem

 

 

Text : Marcel Gnädinger / Fotos : Eric Stolz

 

gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1

 

 

 


 

 

  

  

Mehr als ein Fussballverein

sn

  

  

FC Ramsen