Heimniederlage gegen den FC Diessenhofen 2.

 

Der FCR verliert eine turbulente Partie gegen den FC Diessenhofen 2 mit 2 zu 3. Der Sieg der Gäste war nicht gestohlen, der FCR tat an diesem Sonntag einfach zu wenig, um die Punkte in Ramsen behalten zu können. Der FCR fand nicht so richtig in die Partie und musste in der Defensive voll auf der Hut sein. Meist mit langen Bällen versuchte man gefährlich vor das Gästetor zu kommen, dies gelang jedoch nicht nach Wunsch. Man fand die benötigten Räume über aussen nicht und versuchte es halt mit der Brechstange. Die Gäste konnten aber auch keine nennenswerte Torchance erspielen, gingen dann aber dennoch in Führung. Nachdem ein Prellball dem Stürmer genau vor die Füsse fiel, netzte er per Weitschuss ein. Der FCR regierte aber umgehend. Ein weiter Ball wurde vom Torwart unterlaufen und Philipp Hug bedankte sich und glich das Score umgehend aus. In der Folge hatte der FCR mehr von der Partie und drückte auf den Führungstreffer, welcher ihm aber verwehrt blieb. Dies auch, weil das Heimteam viele Abspielfehler zu verzeichnen hatte und somit die Präzision merklich darunter zu leiden hatte.

 

Nach dem Tee überschlugen sich dann die Ereignisse. Der FCR fand wieder nur mit Mühe ins Spiel und wurde nach einem schnell vorgetragenen Gästeangriff hart bestraft. Der Schiedsrichter zeigte nach einem Tackling von Michel Neidhart auf den Punkt. Den fälligen Strafstoss konnte Sven Gnädinger aber parieren und somit seine Mannen im Spiel halten. Es wurde nun hektisch und hart, viele gelbe Karten waren die Folge. Dies kam den Gästen aber eher zugute als dem Heimteam. Chancen auf Seiten der Heimmannschaft – Fehlanzeige. Nach einem Zweikampf im Strafraum zeigte der Unparteiische zum zweiten Mal auf den Punkt – diesmal mit dem besseren Ende für die Gäste. Rückstand und zu allem Überfluss, ein paar Minuten später nach einem Allerweltsfoul, auch noch die gelb/rote Karte gegen Michel Neidhart. Der FCR stemmte sich aber gegen die Niederlage, musste aber nach einer ungenügenden Deckung das 1 zu 3 hinnehmen. Man bäumte sich aber nochmals auf und konnte ein paar Minuten vor dem Ende das Anschlusstor erzielen. Verantwortlich dafür war Luca Willi, welcher vor dem Tor die Nerven behielt und souverän einschoss. Die letzten Minuten waren viel Hektik und der Versuch, das Ergebnis noch auszugleichen, welches dem FCR aber verwehrt blieb.

 

Fazit:

Nicht 100% Leistung, zu ungenau im Pass- und Kombinationsspiel und fehlendes Wettkampfglück. So kann man das Heimauftritt zusammenfassen. Man muss sich ein Stücken auch an der eigenen Nase nehmen, denn es wäre sicher mehr drin gelegen an diesem Sonntag. Das Resultat zeigt aber auch die Ausgeglichenheit dieser Gruppe, jeder kann jeden schlagen. Somit gilt es für den FCR dieses Spiel sofort abzuhaken und nach vorne zu schauen. Am nächsten Samstag um 18.00 gastiert das Fanionteam auf dem Sportplatz Schwarzbrünneli in Feuerthalen. 

 

FC Ramsen – FC Diessenhofen 2 2:3 (1:1)

 

20. Min.: 0:1

22. Min.: 1:1 Philipp Hug

60. Min.: 1:2

70. Min.: 1:3

88. Min.: 2:3 Luca Willi

 

Bericht: Marcel Gnädinger

 

 

 

 


 

 

  

  

Mehr als ein Fussballverein

sn

  

  

FC Ramsen