Der FC Ramsen gewinnt auswärts gegen den FC Tössfeld 2 verdient mit 2 zu 1.

 

Das Schlussresultat stand schon nach 12 Spielminuten fest. Die Anfangsphase der Partie ähnelte mehr einem Trainingsspiel als einem Meisterschaftsspiel. Die Gäste aus dem Hegau gingen in der 5. Spielminute nach einem Eckball (direkt verwandelt) von Christian Hug in Führung. Ein paar Zeigerumdrehungen später glichen die Gäste, nach einem Fehler im Spielaufbau, das Score zum 1 zu 1 aus. Und nur ein paar Sekunden später war plötzlich Lars Wasem alleine vor dem Torhüter und verwertete eiskalt zur erneuten Gästeführung. In der Folge liess der FCR etliche, zum Teils Grosschancen liegen. Die Chancen waren einerseits schön herausgespielt oder einfach auch Geschenke der Hintermannschaft vom FC Tössfeld 2. Aber das Problem an diesem windigen Samstagabend war, dass all diese Chancen nicht verwertet wurden. Eine Mischung aus Pech, Unvermögen, Lässigkeit und einem guten gegnerischen Torhüter waren die Hauptgründe. Die „Sünder“ einzeln aufzulisten würde den Matschbericht sprengen;). Die Gastgeber waren vor allem in der Offensive gut besetzt und hatten bei einem Lattenschuss auch ein wenig Pech. Mit dem knappen Vorsprung ging es in die Pause. Nach dem Tee und bei garstigen Bedingungen waren die ersten 20 Minuten sehr ausgeglichen. Der FCR stand Defensiv aber souverän und liess praktisch keine Torchancen zu. Das Fanionteam kam ab Mitte der zweite Halbzeit wieder zu guten bis ausgezeichneten Möglichkeiten aber die Chancenverwertung blieb mehr als zu wünschen übrig. Der FCR brachte dann aber den knappen Vorsprung über die Zeit und konnte die Punktezahl auf 17 Zähler ausbauen.

 

 

Fazit:

Auswärtssiege sind schön. Ein sogenannter dreckiger Arbeitssieg. Der FCR macht sich aber durch die mangelnde Chancenverwertung das Leben selber schwer. Hätte man nur eine Teil dieser Möglichkeiten verwertet, hätte es allenfalls ein ruhiger Abend für den FC Ramsen werden können. Bei so einem knappen Vorsprung muss man halt gewaltig auf der Hut sein, um sich nicht noch ein blödes Gegentor einfangen zu müssen. Es gilt in den letzten zwei anstehenden Wochen nochmals eine Schippe drauf zu legen, um für weiteren Punktezuwachs zu sorgen. Das vorletzte Vorrundenspiel ist am kommenden Sonntag um 10.00 Uhr auf dem Herdli in Ramsen. Gegner ist der FC Schleitheim, welcher sich an diesem Wochenende knapp mit 4 zu 2 gegen den souveränen Tabellenführer Feuerthalen geschlagen geben musste.

 

FC Tössfeld 2  - FC Ramsen 1  1:2 (1:2)

 

 

Bericht: Marcel Gnädinger

 

 

 

 

 


 

 

  

  

Mehr als ein Fussballverein

sn

  

  

FC Ramsen