reminis

Periode Mai bis Juni

Vor 75 Jahren (1936)

Bis zum letzten Spiel lag der SC Ramsen nicht auf dem letzten Tabellenplatz. Aber dann verlor die Mannschaft im Schicksalsspiel gegen den Tabellenletzten mit 0:3-Toren recht deutlich. Dadurch hängten die Schaffhauser die rote Laterne den Hegauern an, und diese wurden in die Serie B relegiert.

Nachtrag zu „Reminiszenzen März/April:"

An der „Jahreshauptversammlung" im März 1936 wurde beschlossen, „unzuverlässige und allgemein zweifelhafte Elemente auszuscheiden oder dem Verein fernzuhalten und damit eine Klubluft zu schaffen, die auch jene ohne Gefahr atmen können, die bisher dem Ranser Fussballsport ferngeblieben sind." Ob man das heute auch noch machen könnte?

Vor 50 Jahren (1961)

Aus dem Jahresbericht des Spiko-Obmanns Hans Brütsch (GC-Hans): „Wir hegten noch leise Hoffnungen auf den 2. Schlussrang. Doch auch die letzte Chance verpassten wir durch eine ärgerliche Heimniederlage. Mit einem 2:0-Sieg bedankte sich die SVS 3 bei unsern Stürmern, die diesmal im einzigen Spiel der Saison kein Tor erzielten – Das Freundschaftsspiel wurde dafür mit einem sauberen 7:3-Sieg bei Nacht gegen den SC Aadorf entlöhnt. Dass das Fussballerherz nicht zu kurz kam, zeigte sich beim Älplertanz am Hörnli" – Vorweggenommener Seniorentanz auf der Stauberen.....

Vor 25 Jahren (1986)

Ende Mai landete der FCR einen wichtigen 1:0-Erfolg gegen Diessenhofen, weil Daniel Ruh einen indirekten Freistoss-Ball von Urs Höhener mit dem Knie ins Tor ablenkte. Dadurch setzten sich die Hegauer verlustpunktmässig zusammen mit der SVS an die Tabellenspitze, und das zwei Runden vor Schluss. Nach dem Sieg gegen Neuhausen 2 war immer noch keine Entscheidung gefallen. So musste die Schlussrunde den Ausschlag geben. Und da patzte die Zehner-Truppe: Zwar gingen die Ramser gegen das zum Abstieg verurteilte Flurlingen durch Michael Höhener früh in Führung, doch wollte in der Folge der zweite Treffer nicht fallen. Und siehe da: Die Cholfirst-Elf erzielte Mitte zweiter Halbzeit den Ausgleich, und bei dem blieb es bis zum Schluss. Damit wurden die Hauptstädter Gruppenmeister, schieden aber in den Aufstiegsrunden zur 2. Liga aus.

Vor 10 Jahren (2001)

Der 3.-Ligist Ramsen - nach der Vorrunde noch im sicheren Mittelfeld platziert – kassierte im Frühjahr Niederlage um Niederlage und heimste in der Berichtsperiode keinen einzigen Punkt mehr ein. So rutschte der FCR immer näher gegen das Tabellenende, und nach der 0:2-Niederlage gegen Töss Ende Mai wurde einer der beiden Abstiegsplätze erreicht. Dieser konnte nicht mehr verlassen werden, und so wurde der Abstieg in die 4. Liga Tatsache.

 

 

 


 

 

  

  

Mehr als ein Fussballverein

sn

  

  

FC Ramsen