Damit am 26. Juni 1972 der FC Ramsen erneut aus der Taufe gehoben werden konnte, war ein Anstoss von Aussen nötig. Die Italo-Mannschaft des FC Stein am Rhein war bei ihrem Club nicht mehr erwünscht und suchte anderswo Anschluss.

 

Als die Ramser - es waren junge Kräfte, welche die Initiative ergriffen - merkten, dass genügend Interessenten für einen eigenen Verein vorhanden waren, sagten sie den Italos ab, und die Fusion blieb aus. Von Anfang an legte man Wert auf die Förderung von Junioren, und im Herbst 1972 startete ein C-Juniorenteam unter der tatkräftigen Führung von Ernest Mischler in die Meisterschaft.

 

Die Aktiven ihrerseits beteiligten sich erst ab Frühjahr 1973 an der 4.-Liga-Meisterschaft und zwar mit dem Heimspiel gegen Diessenhofens Reserven (0:1). Trainiert wurde das Team von Markus Weber aus Eschenz.

 

 

 


 

 

  

  

Mehr als ein Fussballverein

sn

  

  

FC Ramsen