Vorstandsreise 2015 FC Ramsen

 

Vom 20. - 22. Februar trafen sich aktuelle und ehemalige Vorstandsmitglieder des FCR zur Vorstandsreise an die Ski-Weltcuprennen nach Saalbach / Hinterglemm in Österreich. Leider musste die Gruppe schon vor Reiseantritt zwei krankheitsbedingte Absagen hinnehmen. Mit einer, extra vom umsichtigen Reiseleiter Nils Gnädinger organisierten zugtauglichen Kühltruhe, machten wir uns auf den Weg ins Nachbarland. Für Vesper und Getränke war also gesorgt. Die Reise führte ab Winterthur via Feldkirch - Innsbruck und Kitzbühel nach Zell am See. Nach kurzer Zwischenverpflegung ging die Fahrt per Taxi weiter zur Unterkunft, die Pension Grubhof mit wunder schöner Aussicht über das Tal. Nach dem Zimmerbezug stand die Nummernauslosung für die Abfahrt auf dem Programm. Beim anschliessenden Nachtessen, wurde noch die eine oder andere Episode aus den letzten Vorstandsjahren zum Besten gegeben.

 

Der Samstag startete mit einem herzhaften Frühstück. Danach genoss man die strahlende Bergsonne und tankte Kraft für den anstehenden Tag. Der eine oder andere liess es sich nicht nehmen, bei diesem herrlichen Wetter, seinen Bier-Trink-Arm zu trainieren. Anschliessend machten wir uns auf zur Rennstrecke. Zum Rennstart verabschiedete sich die Sonne leider, was der tollen Stimmung der ca. 10`000 Zuschauern allerdings keinen Abbruch tat. Diese Stimmung war, spätestens als das Endresultat feststand, auf dem Höhepunkt, klassierten sich doch gleich drei Österreicher auf dem Podest. Am Mittag begaben wir uns zur 20-Jahr Jubiläumsfeier der Apres-Ski Hütte Goass Stall (Übersetzung: Geiss Stall) Bei bester Partystimmung wurde der 4. Platz von Carlo Janka gefeiert. Das nächtliche Feuerwerk bildetet den perfekten Abschluss eines tollen Tages.

Zielsprung_Hinterglem

 

Zum Abschluss stand am Sonntag noch der Super-G auf dem Programm. Ob dieses Rennen stattfinden würde, war aber beim Blick aus dem Fenster nicht klar. Leider hatte sich Petrus für Schneefall entschieden. Guten Mutes machten wir uns auf Richtung Zielgelände. Tatsächlich wurde pünktlich gestartet und auch an diesem Tag unterstützten wir die Fahrer lautstark, wobei die Prost Rufe gegenüber dem Vortag merklich abnahmen. Das Rennen ergab wieder denselben Sieger wie am Vortag. Der Beste Schweizer klassierte sich ebenfalls wie in der Abfahrt auf Rang 4. Es war interessant zu sehen, wie persönlich der Kontakt der Rennfahrer zu den Zuschauern in dieser Sportart ist, von Starallüren nichts zu sehen.

 

Anschliessend machten wir uns auf den Weg nach Zell am See zum Mittagessen. Mit jodelnden Souvenirs im Gepäck, die selbstverständlich auch den anderen Zuggästen präsentiert wurden, traten wir die Heimreise an. Die Fahrt führte an so illustren Orten wie Tuntenhausen vorbei, via Salzburg und München wieder zurück in die Schweiz.

 

Gerne möchte ich mich bei dieser Gelegenheit für die Organisation dieser Reise bei Nils Gnädinger herzlich bedanken. Es war von A-Z ein toller Ausflug. Auch die mitgebrachten Fanartikel bereiteten Freude und Wärme. Mindestesten bis zur völkerverbindenden Austausch oder Verschenk-Aktion.

Dafür Besten Dank Nils!

 

GoassStall

 

Für den Vorstand
Claudio Höhener

 

 

 

Sponsoren

FC Ramsen

Links

Unser Leitsatz

Image