Harte Niederlage im Spitzenspiel

Harte Niederlage im Spitzenspiel

FC Ramsen 1 verliert das Nachbarschaftsduell gegen FC Diessenhofen 2 mit 1:5

Am nebligen Sonntagmorgen des 25. Oktober 2020 trafen am heimischen Härdli der Tabellenerste auf den Zweiten. Mit Spannung wurde dieses Spiel erwartet und trotz strenger Corona-Auflagen ordentlich durchgeführt.

Die ersten Minuten dieser Partie verliefen im Modus «gegenseitiges Abtasten». Stetig wurde das Pressing auf beiden Seiten erhöht und auch die Zweikämpfe wurden immer intensiver geführt. Der Unparteiische hatte viel zu tun und innert 15. Minuten waren bereits die ersten gelben Karten verteilt. Obwohl der FC Ramsen an diesem Tag nicht so spritzig, wie gegen den SV Schaffhausen wirkte, so wurden doch gute Bälle in die Tiefe gespielt und die Seiten genutzt.
Es dauerte bis in die 30. Minute, bis einer dieser Aktionen fruchtete. Über Jonas Küng von Links gelangte ein Steilpass in das linke Halbfeld zu Sebi Lettner, dessen Flanke von der Grundlinie abgefälscht zu Thums Gnädinger gelangte. Dieser verwaltete das Spielgerät gekonnt und wurde innerhalb der Strafraumgrenzen von seinen Beinen gezogen. Den anschliessenden Penalty verwandelte Christian Hug mit einem satten Schuss souverän halblinks unter der Querlatte.
Die Brust des FCR war nun breiter den je in diesem Entscheidungsspiel und der Drang nach vorne wurde erhöht. Die Gäste aus Diessenhofen schienen nun jedoch wachgerüttelt und erhöhten ebenfalls ihre Performance. Mit dem Pausenpfiff schlugen die Herren aus Diessenhofen dann noch zu. Über eine lange Flanke aus dem rechten Halbfeld schraubte sich deren linker Stürmer in die Höhe und traf zum Nachsehen der Ramsener Hintermannschaft zum 1:1.

In der Halbzeitpause wurden nun nochmal alle Reserven mobilisiert und die Psyche angekurbelt. Die Mannen aus Ramsen wollten Beweisen, dass sie auf ihrem Härdli nicht zu schlagen sind.

Dieser Wille wurde in den ersten 20. Minuten der 2. Halbzeit gut sichtbar und die Heimischen drückten auf das 2:1, welchem man in der 67. Minute sehr nah war. Der kurz zuvor eingewechselte Lars Wasem erhielt auf Höhe des Penalty Punktes das Leder, zog ab und wurde zur Verzweiflung des Fanionteam geblockt. Im Gegenzug preschte Diessenhofen Richtung Ramsener Tor und obwohl das Spielgeräte bei dieser Konteraktion bereits im Aus schien, so wurde doch eine Grosschance daraus.
Im Zweikampf dieser Konteraktion ging Joel Bohle mit viel Engagement zur Sache und der Angreifer wurde, gewollt oder nicht, von seinen Beinen gezogen. Der gepfiffene Penalty wurde ebenso souverän wie der Ramsener Penalty verwandelt.
Die Mannen um Tobi Mülling waren 1 zu 2 im Rückstand und schienen geknickt. Als dann knapp 10. Minuten später durch eine Passkombination das Score auf 1:3 erhöht wurde, war man radikal gebrochen.
Der Glaube, welchen man sich in der Halbzeit zugesprochen hatte, war kurzfristig dahin.
Obwohl man den Anschlusstreffer in Form von Luc Kupferschmid noch am Fuss hatte, so musste man in den letzten Minuten eingestehen, dass das Runde einfach nicht mehr ins Eckige wollte. Im Umkehrschluss wurde man dann sogar noch mit 2 Treffern bestraft. Der Diessenhofen-Akteur Panic Miroslav, welcher bereits das 1:2 und 1:3 erzielte, erhöhte in der 83. & 85. Minute auf 1:4 bzw. 1:5 und besorgte mit seinem Goal-Quartett den Heimischen damit eine kalte Dusche. Als der Referee in der 91. Minute dem Fussballtreiben ein Ende setzte, war die Stimmung am Härdli am Tiefpunkt.

Fazit
Nach starken 66. Minuten des Kämpfens und guter Mentalität versäumte man das Score zu erhöhen.
Obwohl seit Anbeginn Fehlpässe vorhanden waren und es manchmal an Spritzigkeit fehlte, so wurde dennoch eine gute Show geboten. Angelehnt an den Spruch «Wenn man sie (die Tore) nicht macht, so fängt man sie hinten ein» erhielt der FCR in der Schlussphase die Rechnung präsentiert.
Summe Summarum konnten die Herren aus Ramsen an diesem Morgen ihr Maximum nicht vollständig abrufen und so hat man in der Tabelle nun das Nachsehen.

Kommendes Wochenende ist am Samstag, 31.10.2020 um 18.00 Uhr der Saisonabschluss gegen den FC Thayngen 2 geplant. Ob es jedoch zu diesem Showdown anlässlich COVID-19 kommt, ist noch abzuwarten.

FC Ramsen 1 – FC Diessenhofen 2 1:5
29. Minute, 1:0 Christian Hug
44. Minute, 1:1
68. Minute, 1:2
77. Minute, 1:3
83. Minute, 1:4
85. Minute, 1:5


Aufstellung
Pascal Schwyn – Jonas Küng, Michel Neidhart, Joel Bohle, Marco Zwingenberger – Yves Bohle – Beni Huber, Thomas Gnädinger, Christian Hug, Gabriel Wunderli – Sebastian Lettner
In Wartestellung: Raphael Sätteli – Luc Kupferschmid – Nicolas Dickenmann– Lars Wasem