FC Anadolu 98 : FC Ramsen 1 0:6 (0:2)

Ramsen hat zu Thayngen aufgeschlossen 

Ramsen konnte erwartungsgemäss die drei Punkte vom Sportplatz Dreispitz nach Hause nehmen.

Der FCR war über die Partie gesehen zu jedem Zeitpunkt die Spiel bestimmende Mannschaft. Doch in der Angriffsauslösung agierte man noch zu kompliziert, was aber im Laufe der Begegnung immer besser wurde. Doch das 0:1in der 18. Minute kam dann aber aus einem Gewühl heraus. Förderer kam kurz vor dem 16er an den Ball und schlenzte diesen präzis in die rechte untere Ecke. Ramsen bekam nach knapp einer halben Stunde einen Freistoss zugesprochen. Schneider legte sich den Ball zurecht und schoss ihn aus dem rechten Halbfeld genau unter die Latte. Vor der Pause hätte Brütsch noch auf 0:3 erhöhen können, aber er scheiterte aus einer guten Position. 

Nach dem Seitenwechsel strebte man das 0:3 an. Signer hatte in der 47. Minute die beste Chance, scheiterte aber nach einem Eckball knapp. Doch sechs Minuten später war es Wunderli, nach einer Flanke von Brütsch, der für das 0:3 besorgt war. Dreyer kam in der 67. Minute an den Ball und spielte mit Förderer einen Doppelpass, zog in den Strafraum wo er in der Mitte den freistehenden Hug einsetze. Dieser hatte keine Mühe den Ball im Tor unterzubringen. Nach dem 0:4 hatte das Heimteam die ersten Chancen zu verzeichnen, jedoch waren die Schüsse aus dem Halbfeld kein Problem für Höhener. In der 85. Minute konnte Förderer sein zweites Tor bejubeln. Er zog nach einem Steilpass von M. Gnädinger alleine auf den Torhüter los, umdribbelte diesen gekonnt und schob zum 0:5 ein. Den Schlusspunkt setze aber ein Verteidiger des FCR, A. Gnädinger war in der 90. Minute am zweiten Pfosten mit dem Kopf zur Stelle und nickte die Flanke von Dreyer zum 0:6 Endstand ein. 

Mit diesem Sieg ist man nun wieder auf Augenhöhe mit Leader Thayngen, somit versprechen die nächsten Wochen weiterhin Spannung. 

Aufstellung FCR: Höhener; Neidhart, Schmid, A. Gnädinger, Schneider; Huber, Spaar, M. Gnädinger, Brütsch; Wasem, Förderer 

Eingewechselt: Wunderli, Signer, Hug, Dreyer  

 

Kevin Brütsch

Sponsoren

Aktuelles

FF Nordost

Image

FC Ramsen

Image