FC Ramsen 1 : FC Thayngen 1 3:2 (0:0)

Ramsen zwingt den Leader in die Knie 

Die Bedeutung dieses Spieles war dadurch unterstrichen, dass rund 500 Zuschauer auf das Härdli pilgerten! Man wusste was in dieser Partie auf dem Spiel stand und jeder Spieler war gefordert, sein Bestes aus sich herauszuholen. Der Start beider Teams war verhalten, denn keiner wollte in Rückstand geraten. Thayngen konnte sein Spiel in der Offensive jedoch besser gestalten. So war es keine Überraschung, dass Thayngen die erste Grosschance zu verzeichnen hatte. Der Stürmer traf aber aus rund sieben Metern nur die Latte. Nun wusste das Heimteam, dass ein bisschen mehr kommen musste und verzeichnete seinerseits die ersten Chancen. Wunderli setzte sich am rechten Flügel durch und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Freistoss trat Schneider gekonnt auf den zweiten Pfosten, doch der Torhüter war auf seinem Posten. Danach rollte wieder die Angriffswelle von Thayngen. Sie kamen immer wieder zu Ihren gefährlichen Vorstössen über die Seiten. Nach einem Ball in die Mitte konnte aber der mitgelaufene Mittelfeldspieler seine gebotene Chance nicht verwerten. Danach hatte der FCR wieder eine Möglichkeit doch Brütsch’s Hereingabe konnte durch einen Abwehrspieler abgewehrt werden. Somit ging man mit einem 0:0 in die Pause.  

Nach dem Tee kam der FCR etwas mehr in Fahrt und stiess über die Flügel immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Dann, nach gut einer Stunde, kam Ramsen zu einem Freistoss aus dem Halbfeld. Brütsch brachte den Ball scharf auf den zweiten Pfosten. Zuerst konnte der Ball noch abgewehrt werden, doch Wasem kam an den Ball und schoss an beide Pfosten, doch Signer war für den Abpraller bereit und schob ihn ins Tor. In der Folge hatte Wasem die grosse Chance das Score auf 2:0 zu erhöhen, doch er brachte den Ball nicht im gegnerischen Gehäuse unter. Rund zehn Minuten später schlugen die Thaynger zurück. Nach einem Eckstoss schaltete der gegnerische Stürmer am schnellsten und drückte den Ball zum Ausgleich über die Linie. Nun war der FCR gefordert, die erneute Führung herbeizuführen. Dies gelang eindrücklich und zwar nach einem Eckball. Brütsch brachte den Ball scharf in  die Mitte, wo Wasem das Leder durch einen wuchtigen Kopfball im gegnerischen Tor unterbrachte. Aber wie nach dem 1:0 kamen die Thaynger in der 85. Minute durch einen Eckstoss ins Spiel zurück. Der Ball konnte nicht aus den eigenen Reihen gebracht werden und der Stürmer war für den Einschuss bereit. Nun war der FCR nochmals gefordert. Und man strebte  den wichtigen Führungstreffer an. In der 91. Minute konnte Brütsch, nach einem Abwehrbock der Thaynger, mit dem Ball Richtung Tor ziehen, liess den letzen Verteidiger stehen und chippte den Ball über den Torhüter. Was für ein Tor! Das Härdli bebte. Kurz darauf Pfiff der Schiedsrichter das Spiel ab. Durch eine starke Mannschaftleistung verdiente sich die Mannschaft den Sieg.  

Somit hat man den ersten Schritt zum Aufstieg getan. Am nächsten Samstag ist man in der Pflicht, den letzten, nötigen Punkt in Lohn zu holen. Anpfiff ist um 18:00 Uhr. 

Aufstellung FC Ramsen: Höhener; Spaar, Signer, A. Gnädinger, Schneider; Wunderli, Huber, M. Gnädinger, Brütsch; Wasem, Förderer 

Eingewechselt: Hug, Schmid, Dreyer  

 

Kevin Brütsch

Sponsoren

Aktuelles

FF Nordost

Image

FC Ramsen

Image