Ramsen mit erstem Punkteverlust

Was sich am letzten Donnerstagabend auf dem Sportplatz Randenblick in Neunkirch abspielte, darf getrost als flaues Fiirobig-Gekicke bezeichnet werden. Die erste Halbzeit ist dann auch schnell erzählt; ausser einem Abschluss Hug’, der es verpasste eine 1:1-Situation gegen den Torhüter auszunutzen, war da nicht viel. Auf der Gegenseite vermochten auch die aufopferungsvoll kämpfenden, aber spielerisch limitierten Klettgauer aus zwei guten Möglichkeiten keinen Profit zu schlagen. So ging es mit einer Nullnummer zum Pausentee. 

Trainer Liniger versuchte die Mannschaft wachzurütteln und wechselte auf zwei Positionen; Gabriel Wunderli kam für Sandro Gnädinger und Renato Höhener ersetzte Lukas Wunderli. Irgendwie war jetzt mehr Schwung im Spiel, auch im Mittelfeld konnten jetzt die Zweikämpfe gewonnen werden, leider fehlte es aber am nötigen Abschlussglück. In der 65. Minute konnte sich Michel Neidhart für einmal wunderschön durchsetzen, sein Schuss wurde vom sonst guten gegnerischen Torhüter genau vor die Füsse des eingewechselten Gabriel Wunderli abgewehrt, welcher nur noch einzuschieben brauchte. Leider war es aus Ramser Sicht die einzige Szene des Abends, welche zählbaren Erfolg brachte. Irgendwie symptomatisch zum Spiel leistete sich dann auch noch der Schiedsrichter drei kapitale Fehler. Erst übersah er im Anschluss an einen Eckball ein klares Handspiel eines Klettgauers – es hätte Elfmeter geben müssen, danach wollte er eine Tätlichkeit des Neunkircher Routiniers an Michel Neidhart nicht gesehen haben und in der 85. Minute zeigte er zur Überraschung aller auf den Penaltypunkt; der gegnerische Stürmer hatte nach einem Zweikampf mit Andreas Gnädinger einen Schwächeanfall und legte sich in den Ramser Strafraum. Nichtsdestotrotz darf man dem Referee keinen Vorwurf machen, passte er sich doch nur dem Niveau der Akteure an. Der folgende Elfmeter wurde dann übrigens souverän zum 1:1 verwandelt.

Am nächsten Sonntag, dem 5. September 2010 wird der Aufsteiger aus Feuerthalen auf dem Sportplatz Härdli zu Gast sein Der Liganeuling zeichnet sich durch seine Offensivstärke aus, in der Defensive ist die Mannschaft des Trainerduos Zaugg/Zeltner aber mehr als verwundbar. Man wird also gespannt sein, ob der FC Ramsen wieder auf die Erfolgsspur zurückkehren kann. Die erste Mannschaft freut sich auf zahlreiche Unterstützung!

Tore: 65. Gabriel Wunderli 0:1, 85. FC Neunkirch (Foulpenalty) 1:1

 

Aufstellung: Claudio Höhener; Patrick Spaar, Christian Signer, Andreas Gnädinger, Michel Neidhart; Kevin Brütsch, Lukas Wunderli (46. Renato Höhener), Marcel Gnädinger, Philipp Hug (70. Benjamin Huber); Sandro Gnädinger (46. Gabriel Wunderli), Manuel Förderer (85. Alexander Leu)

 

Manuel Förderer

1. Mannschaft

Sponsoren

Aktuelles

FF Nordost

Image

FC Ramsen

Image