Sieg über Schlusslicht Flurlingen

Nach dem Unentschieden gegen Büsingen stand für den FC Ramsen am Sonntag ein weiteres Meisterschaftsspiel gegen den FC Flurlingen an. Dass dies kein leichtes Unterfangen wird, war uns trotz des schlechten Tabellenplatzes des Gegners klar, denn die Jungs vom Cholfirst sind mit nur einem Punkt aus vier Spielen unter Wert platziert! Dementsprechend starteten die Blauen dann auch ins Spiel, und mancher Zuschauer rieb sich die Augen ob der unerklärlich schwachen Spielweise des Heimteams. Flurlingen agierte von Anfang an sehr konzentriert, Ramsen seinerseits zeigte am Anfang eine sehr dürftige Leistung, es wollte nichts zusammenpassen. So kam das Schlusslicht immer wieder zu guten Strafraumszenen, zum guten Glück wollte aber kein Tor fallen. Die beste Möglichkeit dazu vergab Osterwalder, der nach einem Corner am langen Pfosten freistehend zum Kopfball ansetzen konnte und den Ball an den Aussenpfosten setzte, aber auch Del Rizzo, welcher alleine vor Torhüter Höhener nicht reüssieren konnte. So passte es zum Spiel, dass Ramsen mit dem ersten nennenswerten Angriff das 1:0 gelang; Spaar zündete den Turbo und legte für Förderer in die Gasse, dieser profitierte von einem Stellungsfehler in der Flurlinger Defensive und verwandelte eiskalt (es war das erste Tor des Stürmers nach vier Spielen ohne Torerfolg). Wer nun aber dachte, dass jetzt der Bann gebrochen sei, der täuschte sich. Das Spiel plätscherte so dahin; Flurlingen konnte nicht und der FCR wollte nicht so richtig. Darum folgte in der Halbzeitpause eine Standpauke von Trainer Mülling, der gleich auf drei Positionen Wechsel vornahm.

In Hälfte zwei war dann etwas mehr Pfeffer im Spiel; endlich wurde kurz gespielt, der nächste Mitspieler angespielt. Dies verhalf zu einem etwas besseren Spiel, doch zwingend war dies noch immer nicht (im Moment fehlt der Mannschaft einfach ein Leithammel, der das Heft in die Hand nimmt und die Mannschaft mitreisst). Doch auch Flurlingen kam nach der Einwechslung von Cacan besser ins Spiel; der versierte Stürmer konnte die Ramser Defensive mit seinen Dribblings immer wieder in Verlegenheit bringen und in der 65. Minute sogar zum 1:1 ausgleichen. Doch der FCR reagierte prompt und konnte nur eine Minute später wieder in Führung gehen (mit gütiger Mithilfe des Refeeres, der laut Aussage des gegnerischen Trainers irgendwo in Ramsen wohnen muss, weil er ein klares Foulspiel übersah!). In der Schlussphase verpasste es der FC Ramsen den Sack zuzumachen, ohne jedoch jemals in Gefahr zu laufen, den Ausgleich des Gegners hinnehmen zu müssen. 

Am nächsten Samstag um 18.00 Uhr wird man zum Tanz auf dem Sportplatz Wasen in Lohn erwartet. Mit dem Team von Franco Grippo hat man (und daran kann sich noch jeder Ramser erinnern) eine Rechnung offen, verlor man doch das entscheidende letzte Spiel der vergangenen Saison. Der FCL startete müssig in die neue Spielzeit und verlor die letzten zwei Spiele gegen den FC Feuerthalen und den FC Büsingen jeweils mit einem Tor Unterschied. Die Lohner sind also auf Wiedergutmachung aus, will man den Saisonstart doch nicht ganz verschlafen. Man ist also gespannt, was die Mannen um das Trainergespann Mülling/Liniger in Lohn erwartet! Die Antwort gibt’s am nächsten Samstag, 18.00 Uhr auf dem Sportplatz Wasen. Die Mannschaft freut sich auf zahlreiche Unterstützung! 

Aufstellung: Claudio Höhener; Michel Neidhart, Andreas Gnädinger, Christian Signer, Nicolas Schneider; Gabriel Wunderli (46. Renato Höhener), Marcel Gnädinger, Patrick Spaar, Benjamin Huber (46. Lukas Wunderli); Thomas Gnädinger (5. Sandro Gnädinger, 60. Manuel Förderer), Manuel Förderer (46. Lars Wasem)

FC Ramsen – FC Flurlingen 2:1 (1:0)

Tore: 42.Manuel Förderer 1:0, 65. Cacan 1:1, 66. Marcel Gnädinger 2:1

 

Sponsoren

Aktuelles

FF Nordost

Image

FC Ramsen

Image