Remis gegen in der Rückrunde erstarkte Flurlinger

Das Positive vorne weg: Wieder musste die Mannschaft des FC Ramsen im Auswärtsspiel gegen die Flurlinger keine Niederlage hinnehmen, damit wahrte man die beeindruckende Serie von fünfzehn Spielen ohne Niederlage. Zudem gelang es dem Team erneut einen Rückstand aufzuholen und mindestens ein Remis einzufahren. Leider verpassten es die Gäste aus Ramsen aber die erhofften drei Punkte aus dem Zürcher Weinland zu entführen, um den Anschluss an Schleitheim (3:1 Sieg über den Sporting Club Schaffhausen) zu halten. 

In einem intensiv geführten Spiel bei britischen Wetterverhältnissen waren es in Halbzeit Eins vor allem die Ramser, welche dem Spiel den Stempel aufdrückten. Die Zürcher kamen allerdings auch zu nicht ungefährlichen Möglichkeiten vor dem Tor der Gäste. So war es nicht verwunderlich, dass die Einheimischen nach Ablauf einer halben Stunde nicht unverdient in Führung gehen konnten; nach einem Angriff kam Youngster Heinrich Abderhalden im Strafraum sträflich frei an den Ball und hatte keine Probleme, Goalie Höhener zu bezwingen. Ramsen forcierte nach diesem Gegentreffer die Offensive und kam zu einigen nennenswerten Möglichkeiten, welche aber allesamt ungenutzt blieben. Kurz vor dem Pausentee dann doch der erhoffte Ausgleich; Marcel Gnädinger konnte den perfekt getimten Ball seines Bruders mit letztem Einsatz am heraus eilenden Torhüter zum 1:1 vorbeispitzeln.

Nach dem Pausentee wurde dann der Führungstreffer angestrebt. Doch entweder scheiterte man an der gut organisierten Defensive der Weinländer oder am eigenen Unvermögen. Ein Treffer wollte jedenfalls nicht mehr fallen. Die Zürcher Ihrerseits vermochten die FCR-Defensive vor allem in der Schlussphase das eine oder andere Mal zu beunruhigen, als die Gäste alles nach vorne warfen um den Lucky Punch zu landen. Glücklicherweise war es aber auch den Jungs vom Kohlfist nicht vergönnt die Entscheidung herbeizuführen. So blieb es nach neunzig gespielten Minuten, wie kann es auch anders sein, bei der verdienten Punkteteilung, welche den FCR im Meisterrennen auf (fast) uneinholbare sechs Punkte Rückstand auf Leader Schleitheim zurückwirft. 

Am nächsten Sonntag gastiert der FC Lohn auf dem heimischen Härdli. Lohn, dass eine enttäuschende Hinrunde spielte, hat in den letzten Partien wieder zu seiner alten Stärke gefunden und sich von der hinteren Tabellenregion verabschiedet. Das Hinspiel dürfte im Lager der Ramser noch in guter Erinnerung sein, hat man doch nach einem scheinbar uneinholbaren 0:3 Rückstand die Partie noch gekehrt. Man darf also gespannt sein, ob man den Zuschauern wieder ein ähnliches Spektakel bieten kann. Die 1. Mannschaft freut sich auf treue Unterstützung!

 

FC Flurlingen 1 – FC Ramsen 1 1:1 (1:1)

 

Tore:
31. 1:0 Heinrich Abderhalden
43. 1:1  Marcel Gnädinger

 Aufstellung: Claudio Höhener; Kevin Brütsch, Christian Signer, Andreas Gnädinger, Michel Neidhart (46. Jan Uehlinger); Gabriel Wunderli, Daniel Mendez, Marcel Gnädinger, Philipp Hug; Thomas Gnädinger, Manuel Förderer (85. Lars Wasem)

 

Bemerkungen:
1. Aufgebot für Yves Bohle (Junioren B)  in der 1. Mannschaft
Es fehlten Patrick Spaar, Nils Gnädinger und Alexander Leu (Verletzung), Nicolas Schneider (Gesperrt)

 

Bericht: Manuel Förderer

Sponsoren

Aktuelles

FF Nordost

Image

FC Ramsen

Image