Zum Abschluss ein nie gefährdeter Derbysieg

Im Derby gegen Stein am Rhein konnte man die Ära Mülling/Liniger mit einem nie gefährdeten 5:0 Sieg wunschgemäss beenden. Für die Tore waren Wunderli, Thomas Gnädinger mit einem Hattrick und Förderer verantwortlich. 

Nach der empfindlichen Niederlage vor Wochenfrist gegen Aufsteiger Schleitheim (Herzliche Gratulation) empfing man im letzten Spiel der Saison Stein am Rhein auf dem Härdli. Die Ausgangslage vor diesem für die Steiner wegweisenden Spiel war klar, brauchten der Lokalrivale doch unbedingt einen Sieg um nicht den bitteren Gang in Liga 5 antreten zu müssen. Dementsprechend starteten die Gäste dann auch ins Spiel; aus einer gesicherten Defensive versuchte Stein den einen oder andern Konter zu fahren. Ramsen seinerseits kam immer wieder zu guten Einschussmöglichkeiten, vor allem wenn schnell über die Aussen angegriffen wurde. Eine dieser Vorstösse wurde dann durch Gabriel Wunderli zum Führungstreffer ausgenutzt; alleine auf Thoma zustürmend behielt er die Nerven und lobte den Ball gekonnt über den Torhüter zur 1:0-Pausenführung.

Nach dem Tee war vor allem der Tabellenletzte gefragt, mussten für den Nichtabstieg doch mindestens zwei Tore erzielt werden. Doch es kam anders, denn Thomas Gnädinger konnte sich innerhalb von 14 Minuten einen lupenreinen Hattrick gutschreiben lassen. Es waren die Treffer 2,3 und 4 in einem Spiel, das vor allem in Hälfte Zwei einseitig wog. Damit war der Bann dann auch gebrochen, und spätestens nach dem verschossenen Elfmeter glaubte im Lager der Gäste keiner mehr an ein Fussballwunder. Das 5:0 Förderers in der Schlussphase war dann nur noch Resultatkosmetik.

Eine Saison geht zu Ende. Eine Saison mit Höhen und Tiefen: 11 Siegen stehen 8 Unentschieden und 1 Niederlage gegenüber. 47 Treffer (Rang 2) stehen 27 Gegentreffer (Rang 1) gegenüber. Mit 30 Punkten führt man die Fairplaywertung an. Trotz alle dem konnte man wieder nur den undankbaren zweiten Platz belegen. Doch aller guten Dinge sind bekanntlich drei!

 

FC Ramsen 1 – FC Stein am Rhein 1 5:0 (1:0)

Aufstellung: Sascha Karrer; Michel Neidhart, Christian Signer, Andreas Gnädinger, Nicolas Schneider; Kevin Brütsch, Daniel Mendez, Marcel Gnädinger, Philipp Hug; Gabriel Wunderli, Thomas Gnädinger
Eingewechselt: Manuel Förderer, Lars Wasem, Alexander Leu

 

Tore:  
02.min 1:0 Gabriel Wunderli
42.min 2:0 Thomas Gnädinger
45.min 3:0 Thomas Gnädinger
61.min 4:0 Thomas Gnädinger
81.min 5:0 Manuel Förderer

 

Bemerkung :
1. Spiel in der 1.Mannschaft für den B-Junioren Torwart Sascha Karrer
FC Stein am Rhein verschiesst Penalty (Sascha Karrer hält)
letztes Spiel der Ära Liniger/Mülling

 

PS: Besten Dank dem Spender vom Eggen für den Kasten Bier, ein riesen Dankeschön gebührt natürlich auch unseren Fans für die tolle Unterstützung.

 

Bericht: Manuel Förderer

Sponsoren

Aktuelles

FF Nordost

Image

FC Ramsen

Image