Der FCR bezog am Samstagabend auf dem Kunstrasenplatz in Schaffhausen gegen den ungeschlagenen und verlustpunktlosen Leader eine vediente 3 zu 0 Niederlage. Der FCR war im Grunde gesagt chancenlos. Dies muss man neidlos anerkennen. Man darf aber dem FC Ramsen keine Vorwurf machen, spielte er doch die 90 Minuten sehr solidarisch und mit einer mannschaftlichen Geschlossenheit. Einzig ärgerlich dürfte sein, dass 2 der 3 Tore per Standard zustande kamen. Aber auch da sei erwähnt, dass diese Standards sehr gut getreten und fast nicht zu verteidigen waren. Ebenfalls zugte kam dem FCR, dass die Spielvi in der zweiten Halbzeit ein wenig das Fuss vom Pedal nahm und somit der FCR wenigstens mit einem 0 zu 0 die zweite Hälfte absolvieren konnte.

 

Fazit:

Man bleibt mit mageren 3 Punkten natürlich am Tabellenende dieser 3. Liga Gruppe. Es wird im Frühling eine Herkulesaufgabe sein, diesen Rückstand zu den Nichtabstiegsplätzen noch aufzuholen. Aber man hat im Frühling sicher ein paar Trümpfe auch in der Hand. Man hat sich einerseits an die Gegner und die Qualität der Gegner gewöhnt und kann hoffentlich mit den 11 Heimspielen en suite die Wende noch herbeiführen. Möglich ist es allemal. Bevor der FCR aber in die Winterpause geht, steht am kommenden Mittwoch um 20.30 Uhr noch der Cupmacht gegen den FC Männedorf auf dem Programm. Gespielt wird auf dem Sportplatz Stockwiesen in Thayngen. Herzlichen Dank dem FC Thayngen für das Heimspielrecht.

 

Bericht:

Marcel Gnädinger

 

 

 


 

 

  

  

Mehr als ein Fussballverein

sn

  

  

FC Ramsen