Der FCR verliert das zweite Heimspiel der Rückrunde gegen den FC Büsingen unglücklich mit 0 zu 1.

 

Bei wiederum schwierigen Platzverhältnissen war das probate Mittel lange und weite Bälle. Dies darf jetzt schon als Manko im Spiel des FCR angesehen werden. Diese Bälle, seien es die weiten Abschläge von Sascha Schneider oder die weiten Bälle der Gäste wurden zu wenig intensiv und konsequent bearbeitet. Dies muss sich der FCR ankreiden lassen, sonst war wieder alles im Spiel was zu so einem (Kampf)Spiel dazugehört. Die erste Hälfte verlief mehr oder weniger zwischen den Strafräumen, Fehler und ungenaue Zuspiele prägten die Partie. Die Mannschafen neutralisierten sich weitestgehend, Teilchancen waren hüben wie drüben zu verzeichnen. Eine strittige Situation gab es noch, als Sebi Lettner elfmeterreif gefoult wurde. Der Pfiff blieb aber aus. Man kann sagen, dass sich der FCR fast ein wenig zu passiv gezeigt hat in den ersten 45 Spielminuten.

 

Nach dem Tee war aber sofort mehr Zug und Power drin, was sich in Torchancen niederschlug. Das Heimteam hatte zwei/drei tolle Möglichkeiten und müsste in dieser Phase des Spiels zwingend führen. Die Aktionen waren entweder toll vorbereitet durch Marco Forster und schön herauskombiniert. Leider wurden diese Bemühungen nicht belohnt und dann belohnten sich die Gäste – und wie. Ein Sonntagsschuss, absolut unhaltbar, fand den Weg ins Tor nach genau einer Spielstunde. Dieser Treffer sollte letztendlich der entscheidende sein. Der FCR war in der Folge etwas von der Rolle und konnte nicht mehr sehr viel Torgefahr erzeugen. Einzig durch stehende Bälle von Christian Hug, welche wiederum sehr gut getreten waren, erzeugten einen Hauch von Torgefahr. Somit blieb es am Ende bei ernüchternden 0 zu 1. Der FCR hätte sicher einen Punkt verdient gehabt, jedoch müssen die wenigen sich bietenden Chancen besser genützt werden. Mundabwischen und weiter geht’s. Nächsten Sonntag kommt der Tabellenzweite aus Töss aufs Härdli. Anspiel wie immer um 10.00 Uhr.

 

Fazit:

Ein Spiel auf bescheidenem Niveau, natürlich auch durch die äusseren Umstände, endete mit einer Niederlagen. Einer nicht zwingenden Niederlage. Der eingeschlagene Weg stimmt aber, der FCR zeigte sich in den zwei Partien nicht als schlechtere Mannschaft. Einmal belohnte man sich, das andere Mal eben nicht. Es gilt nun den Schwung und die Leidenschaft in die nächsten Partien mitzunehmen. Dann wird zu 100% auch das Punktekonto weiter wachsen.

 

 

FC Ramsen 1 - FC Büsingen 1  0:1 (0:0)

59.min 0:1  
Text : Marcel Gnädinger / Foto : Eric Stolz


gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1    

 

 

 


 

 

  

  

Mehr als ein Fussballverein

sn

  

  

FC Ramsen