Der FCR verliert das zweite Spiel hintereinander mit 2 zu 4 gegen das ambitionierte Töss.

 

Obwohl das Resultat deutlich ist, 2 späte Tore durch den FCR, wiederspiegelt es in keinster Weise den Spielverlauf. Natürlich war der Sieg der Gäste nicht unverdient und natürlich hatten Sie in Ihren Reihen den entscheidenden Mann, welcher 3 Tore erzielte. Aber die Gastgeber machten ein wirklich gutes Spiel. Trotz den Platzverhältnissen war die erste Hälfte des FCR einer der besten dieser Saison. Die Vorgaben von Tobi Mülling wurden konsequent umgesetzt und man war mit Herz und Leidenschaft dabei. Klar, die kalte Dusche nach 5 Minuten war unnötig, aber der FCR steckte dies weg und kam in der ersten Hälfte auf sicher 3 bis 4 gute bis teils erstklassige Tormöglichkeiten. Vor allem bei Standards waren die Mannen vom Hegau brandgefährlich und kamen durch Kopfbälle sowie zweite Bälle zu Ihren Torchancen. Und dies auch trotz einigen Umstellung in der Anfangself durch verschiedene Abwesenheiten. An dieser Stelle grossen Dank Sven Gnädinger, welcher ein gutes Spiel als Torhüter machte.

 

Nach dem Tee war der FCR weiterhin gut im Spiel und hatte die Möglichkeiten, das Score auszugleichen. Aber wie es so ist im Fussball, bestraften die Gäste diese Versäumnisse und erhöhten in kurzem Abstand auf 0 zu 4. Dies war aber auch eine Phase, bei welcher es einige umstrittene Aktionen gab, welche meistens zu Ungunsten des FCR ausgelegt wurden. Nichtsdestotrotz - und das ist hoch anzurechnen - liess der FCR nicht locker und „belohnte“ sich am Schluss noch mit dem 1 zu 4 durch Sebi Lettner und dem 2 zu 4 durch Yves Bohle. Diese Tore waren schlussendlich nur reine Resultatkosmetik, aber zeigen auch, dass der FCR sich in keiner Sekunde des Spiel gehen liess.

 

Fazit:

Wer die Tore nicht macht, bekommt welche. Diese alte Fussballerweisheit bewahrheitet sich auch an diesem Sonntag in Ramsen. Zusammengefasst zeigte der FCR in den bisherigen drei Rückrundenspielen ansprechenden Fussball und man war grösstenteils auf Augenhöhe mit den Gästen. Einzig das Manko der Chancenverwertung tut dem FCR so richtig weh...! Es gilt aber nun vor den Ostern nochmals alle Kräfte zu bündeln um am nächsten Sonntag gegen Phoenix Seen 2 zu Punkte zu kommen. Anspielzeit wie immer um 10.00 Uhr auf dem Härdli.

 

 

 

FC Ramsen 1 - FC Büsingen 1  2:4 (0:1)


04.min  0:1
54.min 0:2
61.min 0:3

71.min 0:4
85.min 1:4 Sebastian Lettner
92.min 2:4 Yves Bohle

 
Text : Marcel Gnädinger / Foto : Eric Stolz
 
gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1     

 

 

 


 

 

  

  

Mehr als ein Fussballverein

sn

  

  

FC Ramsen