Es bleibt spannend. Der FCR gewann am winterlichen Sonntagmorgen auf dem Härdli in Ramsen das Duell der Letztplatzierten verdient mit 2 zu 0. Es war aber ein Spiel wie das Wetter. Unangenehm, nicht schön anzuschauen und viele Fehler hüben wie drüben. Vor der Partie war klar, dass sich der FCR nur mit einem Dreier nochmals leise Hoffnung auf den Klassenerhalt machen durfte und da spielte es am Schluss auch keine Rolle, wie die 3 Punkte eingefahren wurden. In der ersten Halbzeit mit dem Gegenwind hatte der FCR in den Ansätzen gute Tormöglichkeiten, der finale Pass oder die letzte Konsequenz liess man jedoch vermissen. Entweder wurde zu schnell oder zu langsam gespielt. Hier sei noch erwähnt, dass die Gäste schon nach ein paar Minuten eine Topchance hatten, welche Sascha Schneider zunichtemachte. Ansonsten waren einzig ein paar gefährliche Standards die besten Chancen der Gäste aus Tössfeld. Diese waren aber auch immer wieder auf das etwas behäbige Spiel der Heimmannschaft zurückzuführen. Es ging somit mit dem für beide Seiten nicht unverdienten Null zu Null in die Pause.

Nach dem Tee waren die Mannen von Tobi Mülling dann aber spielbestimmend und konnten, auch durch die weiten Bälle von Sascha Schneider, so noch mehr Torgefahr erzeugen. Leider fehlte auch hier die letzte Konsequenz, was sich zum Glück nicht rächen sollte. Denn bevor die Matchstunde erreicht war, erzielte der gut aufgelegte Gabriel Wunderli solo vor dem Torhüter das wichtige 1 zu 0. In der Folge verpasste es der FCR, das Score beruhigend auf 2 zu 0 auszubauen, die Spannung blieb somit bestehen. Erst recht, als Joel Bohle einen Schuss noch abfälschte, Sascha Schneider war jedoch wieder zur Stelle. Und so blieb es Christian Hug vorbehalten, mittels direkt verwandeltem Freistoss gute 10 Minuten vor Ende der Partie den Deckel draufzumachen.

 

Fazit:

Nicht schön, aber wichtig. Die 3 Punkte lassen den FCR also wieder ganz leise von Klassenerhalt träumen. Aber da müsste logischerweise noch einiges zusammenlaufen. Aber man hat nun quasi das zweite Endspiel vor der Brust, denn am kommenden Sonntag empfängt das Fanionteam den FC Thayngen zum Abstiegsschlager Vol 2. Anspielzeit am Muttertag ist um 10.00 Uhr.

 

 

 

 

 


 

 

  

  

Frauenfussball Nordost

  

  

FC Ramsen