13:0 Erfolg gegen die SG Thayngen / Lohn 2

 

Nach dem letztjährigen, spiellosen Herbst auf der Herdliwüste wurde in diesem Jahr wieder auf einem saftigen Grün gespielt. Das Herdli präsentierte sich in guter Form und die Mannen um Tobi Mülling taten es ebenfalls. Man könnte fast meinen, die Herbstabsenz des letzten Jahres wollte der FCR in einem Spiel nachholen. 

Die SG Thayngen/ Lohn 2 versucht auf Ramsner Boden Fuss zu fassen, konnte dem von Beginn an, vom Trainer T. Mülling geforderten Druck des FC Ramsen aber nicht lange Stand halten. So kam es, dass Beni Huber bereits in der 8. Minute seine Farben in Führung schoss und zu Gunsten der Heimmannschaft das Eis brach, ehe die Stunde des verlorenen Sohnes schlug, welcher wieder Heim kehrte. Thomas "Thums" Gnädinger, zwischenzeitlicher Topstürmer beim FC Diessenhofen 1, erhöhte innerhalb 15 Minuten das Score auf 4:0 und zeigte so seine Stürmerqualität. Es folgten daraufhin weitere Möglichkeiten und das Fanionteam hielt weiterhin den Druck trotz der komfortablen Führung hoch. Die violette Spielgemeinschaft versucht nach diesem Zwischenstand zwar noch dagegenzuhalten, doch die Mannen um Tobias Mülling, vor allem in Person von Sascha Schneider (einzige Gelbe des FCR in der 25.') zeigten, dass es beim Gastgeber nichts zu holen gab. Ähnlich der vorangegangenen Woche schlenzte Jonas Küng wieder einen sauber getretenen Freistoss (und dieses Mal glassklar) direkt ins gegnerische Tor und läutete zum Final in der ersten Halbzeit ein. In den letzten Minuten vor dem Pausentee erhöhten nochmals Beni Huber (durch einen bezaubernden Kopfball aus einer Ecke) und wiederum Thums Gnädinger auf 7:0. 


Wer nun dachte, dass der FCR nun einen Gang zurückschalten würde, der irrte. Die ersten Minuten wurden zwar ruhig begonnen, das zuvor eingewechselte Kopfballungeheuer Joel Bohle jedoch erhöhte innert weniger Minuten sogleich auf 9:0. Der Gegner war nun vollständig demoralisiert und um noch eines drauf zu setzen, wurde durch einen Freistoss der Ball noch selbst ins violette Tor geleitet - 10:0. Die Mannen aus Thayngen/ Lohn mochten einem schon leidtun, ausser Thomas Gnädinger. Dieser schnürte seinen sauberen Doppelhattrick (71.' & 77.') und kürte sich zum Man of the Match. 


Den Schlusspunkt setze dann Sebi Lettner mit dem 13:0, wobei sich die Frage stellte wo hier der Goalkeeper seinen Kasten vermutete. 

Fazit: 
Das Team um Tobi Mülling ging motiviert an die Sache und setzte über die meiste Zeit der 90 Minuten das im Training Erlernte um. Trotz der komfortablen Führung hörten die Mannen nicht auf, weiter Druck zu machen und drängten kämpferisch nach vorne. Vor allem überzeugte man in der ersten Halbzeit besonders durch Kurzpassspiel und eine tolle Zusammenarbeit des Stürmerduos Gnädinger-Wasem. 
Es heisst nun nach diesem Sieg wieder auf den Boden der Tatsachen zurückzukommen, stark in die Trainingswoche einzusteigen und wieder alles aus sich rauszuholen. Nächste Woche Samstag um 20.00 Uhr macht sich der FC Ramsen auf die Reise nach Büsingen um die nächsten Punkte nach Hause zu holen. 

 

FC RAMSEN 1 - SG Thayngen / Lohn 2  13:00 (07:00) 

08.min 01:00 Benjamin Huber

11.min 02:00 Thomas Gnädinger
14.min 03:00 Thomas Gnädinger
25.min 04:00 Thomas Gnädinger
31.min 05:00 Jonas Küng 
35.min 06:00 Benjamin Huber
42.min 07:00 Thomas Gnädinger
60.min 08:00 Joël Bohle
63.min 09:00 Joël Bohle
68.min 10:00 Eigentor
71.min 11:00 Thomas Gnädinger
77.min 12:00 Thomas Gnädinger
82.min 13:00 Sebastian Michael Lettner

Text : Sebastian Lettner / Foto : Eric Stolz 

gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1

 

 

 

 

 

 


 

 

  

  

Frauenfussball Nordost

  

  

FC Ramsen