b_150_100_16777215_00_images_2019-10-07_Cholfirst2.jpg

5:0 Erfolg gegen Cholfirst United 2

 

Unter dem Zeichen des BVB-Tabuthemas 'Mentalität' bestritt der FC Ramsen am Sonntag das nächste Heimspiel gegen die Cholfirst United 2.
Nachdem der FCR in den letzten Wochen mit sehr kämpferischen Neunkirchnern und der Niederlage gegen die Spielvi zu hadern hatte, mussten sich die Mannen um Tobi Mülling von einer anderen Seite zeigen.
Erschwerend kam hinzu, das nebst diversen Verletzten nun auch noch Nicolas Schneider bis zum Ende der Saison gesperrt ist, was nicht näher kommentiert wird.
Nichts desto trotz stellte Tobi Mülling sein Team optimal ein und fügte der Motivation noch eine Packung Marcel Gnädinger bei.

 

Der FCR begann voller Elan und Top-motiviert in diese feuchte Herbstpartie und setzte die schwarz-weissen Gäste schnell unter Druck.
Es wurden hüben wie drüben gute Chancen herausgespielt, wobei die Ramsner von Beginn an sehr viel in Punkto Flankenspiel und Kommunikation investierten.
Just zur Sturm und Drang Phase setzte Marco Forster den ersten Nadelstich. "Rocket-Man" Marco Zwingenberger tankte sich über rechts aussen durch, legte von der Grundlinie auf den Sechzehner zurück und Forster beförderte das Leder gekonnt unten links in die Ecke. In Folge legte der FCR nochmals nach und versucht mehr und mehr die Statistiken für sich zu gewinnen.
Nach einem unsauber gestoppten Versuch an Marco Forster in der Box der Cholfirster legte sich Kevin Brütsch die Pille zurecht und verwandelte mit eiskalter Miene zum 2:0 für die Heimmannschaft. In den letzten 10 Minuten vor dem Tee versuchten die Gäste den Anschluss herbeizuführen. Ein Lattentreffer, welcher glücklicherweise keine Folgesituation mit sich zog, war jedoch der Schlusspunkt in dieser 1. Halbzeit.
Tobias Mülling appellierte in der Pause wiederum an die Mentalität des Fanunionteams und liess erneut das Feuer in den Herzen aufflammen.


Der FC Ramsen startete wieder beherzt in die weiteren 45 Minuten und versuchte über Passspiel, gegenseitiger Unterstützung und schnelles Spiel in die Spitzen den Deckel auf diese Partie zu setzen. Robin Garcia, kurz zuvor eingewechselt, hämmerte einen Schuss an die Querlatte, welcher auf wundersame Weise den Weg auf den Kopf von Marco Forster fand. Das Kopfballungeheuer liess sich diese Chance natürlich nicht nehmen und verwertete gekonnt zum 3:0.
Keine Viertelstunde später schnürte ebendieser Forster dann seinen Hattrick und avancierte zum Matchwinner. Durch eine saubere Hereingabe von rechts fasste er sich ein Herz und unter dem Motto 'Heute ist alles möglich!' verwertete er in Profispieler-Manier mit der Hacke zum 4:0.
Die Cholfirst United nun am Boden der Tatsachen angelangt schien demoralisiert und die letzten 20 Minuten wurden beruhigt eingeläutet.
Den Schlusspunkt unter dieses Spiel setzte mit dem Treffer zum 5:0 Thomas Gnädiger, welcher ebenfalls wie beim 3:0 von einem Distanzschuss durch Robin Garcia und dem Block vom Keeper, profitierte.

 

Fazit:
Die Mannen aus dem Hegau finden zurück in ihre Erfolgsspur und krönen eine tolle Teamleistung mit einem ungefährdeten Sieg.
Mit gegenseitiger Unterstützung, Kampfgeist und Zusammenhalt wurde eine souveräne Mannschaftsleistung geboten.
Es heisst nun diesen Schwung für die 2. Hälfte der Hinrunde mitzunehmen und die Tabellenführung zu verteidigen.
Nächste Woche Sonntag, 13.10.2019 um 11.00 Uhr geht es für die Mannen um Tobi Mülling nach Seuzach zu deren vierter Mannschaft.


PS: Das beiliegende Bild über die aktuelle Reservistenliste soll nicht vorbehalten werden :)

 

 

 


 

 

  

  

Frauenfussball Nordost

  

  

FC Ramsen