Der FC Ramsen gewinnt sein Nachtragsspiel beim FC Lohn verdient mit 2:0 dank den Toren von Jonas Küng und Nicolas Dickenmann.

 

Spiele auf dem idyllisch gelegenen Sportplatz Wase sind für den FC Ramsen traditionsgemäss eine heikle Angelegenheit. Tatsächlich war auch die Partie am Dienstagabend eine solche. Der FC Ramsen versuchte zwar von Beginn weg die tonangebende Mannschaft zu sein, tat sich aber gegen einen aufopferungsvoll kämpfenden Kontrahenten schwer. Zu ungenau und zu langsam wurde gepasst, und in den Zweikämpfen zeigte der Gastgeber sich überzeugend. Klare Torchancen blieben darum Mangelware, die beste in der ersten halben Stunde gelang dem FCR nach einer Ballstafette über die rechte Seite. Nach einer Flanke von Joel Bohle brachte Lars Wasem seinen Kopfball nur knapp nicht an Lohns Keeper vorbei. Die Heimmannschaft ihrerseits hatte im Konter einige gute Ansätze, konnte diese aber, zum Glück aus Ramser Sicht, nicht sauber zu Ende spielen.

 

Als die meisten schon mit einem torlosen Halbzeitstand rechneten, ereignete sich in der 43. Minute doch noch Vorentscheidendes. Der agile Marco Zwingenberger wurde im Strafraum in den Rücken gestossen, was dem Unparteiischen nicht entging. Penalty! Mit Jonas Küng (Elfmeter- und Captain-Stellvertreter für den abwesenden Marcel Gnädinger) hatte der FCR einen sicheren Schützen in den Reihen für das 1:0.

 

Nach der Pause konnte der FC Ramsen sein Spiel besser aufziehen, die Positionen, das Passspiel und Raumaufteilungen funktionierten besser. Kurzum, der FCR hatte die Partie nun im Griff. Daraus ergaben sich einige ausgezeichnete Torchancen. Doch wurden diese entweder vom Torhüter geklärt oder, wie bei Robin Garcia und später bei Sebastian Lettner, der Ball sprang an die Querlatte. So war der FC Lohn immer noch im Spiel drin und an einem Punkt dran. In der 83. Minute aber fing Fabian Sproll einen Pass der Lohner ab und bediente Nicolas Dickenmann, der im Konter das 2:0 erzielte und den Sieg sicherstellte. Ein Wermutstropfen wenige Augenblicke vor Schluss war allerdings die Ampelkarte gegen Sebastian Lettner.

 

Der Sieg über Lohn war verdient und musste hart erarbeitet werden. In der Defensive überzeugte der FCR ein weiteres Mal ohne Gegentor. Dank dem breiten, ausgeglichenen Kader kann das Trainerduo Signer/Höhener jederzeit reagieren, ja hat aktuell sogar die Qual der Wahl. Die ausgezeichnete Rückrunde führt dazu, dass der FCR drei Runden vor Schluss immer noch um Platz 1 mitspielen kann. Der nächste Gegner am kommenden Sonntag ist der FC Tössfeld 2. (bsi)

 

 

FC Lohn  -  FC Ramsen 1     0:2  (0:1)
43.min. : 0:1 Jonas Küng (Penalty)
83.min. : 0:2 Nicolas Dickenmann

 

 

 


 

 

  

  

Mehr als ein Fussballverein

sn

  

  

FC Ramsen