Auswärtssiege sind schön.

 

Der FCR bleibt weiterhin in der Erfolgsspur und gewinnt gegen den FC Ellikon Marthalen 2 mit 5:2. Es war sicher nicht das beste Spiel, welches die Mannen vom Herdli zeigten. Doch in einer Sparte des Fussballs war der FCR überragend: Standards. Alle 5 Tore fielen nach Standardsituationen oder im Anschluss an diese. Doch der Reihe nach. Nach gutem Beginn eröffnete Nicolas Schneider nach einem Eckball das Score per Kopf. Und dieser Nicolas Schneider hatte wahrscheinlich die besten 10 Offensivminuten seiner Karriere. Denn bis zur 26. Spielminute traf er noch zweimal nach Standards oder im Anschluss an einen ruhenden Ball und machte somit seinen lupenreinen Hattrick perfekt. Was für ein Start der Gäste und was für eine Antwort der Heimmannschaft. Denn nur Sekunden später zappelte der Ball im Netz zum Anschlusstor - 3:1. Nach einem Freistoss schalteten die Gastgeber am schnellsten und verkürzten. Das erste Gegentor für den FCR in der Rückrunde war Tatsache. Der FCR liess sich aber nicht beirren und spielte weiter flott nach vorne. Dies wurde zumindest Chancentechnisch belohnt. Doch weder Robin Garcia noch Marco Zwingenberger konnten die sich bietenden Gelegenheiten nutzen.

 

Nach dem Tee war der FCR weiterhin spielbestimmend und kam zu weiteren Top-Tor-Möglichkeiten. Es brauchte aber wiederum einen Standard, welcher zählbares auf die Anzeigetafel brachte. Marco Zwingenberger stand am zweiten Pfosten goldrichtig und verwertete per Kopf zum 4:1. Defensiv liess der FCR eigentlich gar nichts zu, pennte aber wiederum Minuten nach dem erzielten Tor. Einen gut vorgetragenen Angriff des FC EM konnte nicht unterbunden werden und man musste die Gastgeber wieder ein wenig rankommen lassen. Der FCR brachte dies aber nicht aus dem Konzept. Man spielte die restlichen Minuten ruhig und abgeklärt herunter. Lars Wasem stellte in der letzten Spielminute den Zähler dann sogar noch auf 5:2.

 

Fazit:

Verdienter Auswärtssieg in Marthalen. Der FCR verdiente sich diesen Sieg aufgrund einem Sahne Tag bei Standardsituationen. Ebenso hervorzuheben gilt der lupenreine Hattrick von Abwehrspieler Nicolas Schneider sowie die Kenntnis, dass auch Tore nach ruhenden Bällen erzielt werden können. Das Spiel liefert aber auch Informationen, wo die Mannen vom Hegau noch die Hebel ansetzen müssen. Einerseits gilt es die Konzentration über 90 Minuten hoch zu halten und andererseits darf und muss die Chancenverwertung wieder besser werden. Der nächste Auftritt erfolgt am kommenden Sonntag um 10.00 Uhr auf dem Herdli. Gast ist der VFC Neuhausen 90.

 

 

FC Ellikon-Marthalen 2  -  FC Ramsen 1     2:5 (1:3)

14.min 0:1 Nicolas Schneider

24.min 0:2 Nicolas Schneider

26.min 0:3 Nicolas Schneider

27.min 1:3 Janik Hauser

59.min 1:4 Marco Zwingenberger 

62.min 2:4 Colin Berger

90.min 2:5 Lars Wasem

 

 

Text : Marcel Gnädinger    Fotos : Eric Stolz

gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1    

 

 

 

 


 

 

  

  

Mehr als ein Fussballverein

sn

  

  

FC Ramsen