Der FCR bleibt weiterhin in der Erfolgsspur und gewinnt das Derby gegen den FC Diessenhofen 2 mit 2 zu 0. Es war jedoch kein Fussballfest, welches die etlichen Zuschauer in Diessenhofen zu sehen bekamen.

 

Der FCR, wie schon in den letzten Spielen, war darauf bedacht auf einen sicheren Spielaufbau. Dieser wurde ihnen nach ein paar Minuten fast zum Verhängnis, als ein zu kurzer Rückpass in extremnis von Sascha Schneider noch pariert werden konnte. Der FCR hatte in der Anfangsphase den ein oder anderen Wackler drin, blieb aber seinem Spielsystem treu. Und man kam dann auch zu Chancen, welche vorerst jedoch nicht genutzt werden konnten. Leider mussten Signer/Höhener schon früh zweimal tauschen. Dickenmann und Wunderli wurden in der ersten halben Stunde durch Wasem und Lettner ersetzt. Trotz den Umstellungen blieb der FCR am Drücker und bekam in der 35. Spielminute einen Foulelfmeter zugesprochen. Der gut aufgelegte Robin Garcia konnte nur noch durch ein zurückhalten am Shirt gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter von Nico Schneider wehrte der Torhüter jedoch bravourös ab. Aber ebendieser Nico Schneider machte es in der 40. Spielminute besser als er einen langen Ball im Tor versenkte, unter gütiger Mithilfe des Torwarts.

 

Nach dem Tee blieb das Spielgeschehen gleich, der FCR verteidigte geschickt und hätte durchaus die Führung ausbauen können. Man war jedoch im Abschlussbereich zu wenig energisch und zielstrebig um das beruhigende 2 zu 0 zu bewerkstelligen. Nach einem schön vorgetragenen Angriff über mehrere Stationen bediente Robin Garcia Lars Wasem, welche überlegt seine Farben in der 71. Spielminute mit zwei Längen in Führung brachte. Der FCR liess in den restlichen 20 Minuten nichts mehr anbrennen und sicherte sich somit die 3 Auswärtspunkte in Diessenhofen.

 

Fazit:

Nur wenig Fussball für Feinschmecker, aber wertvolle drei Punkte. Der FCR zeigte zwar spielerisch nicht sein volles Potential, war jedoch in Sachen Einstellung und Zweikampfverhalten wie in den letzten Spielen voll da und verdiente sich somit den Auswärtssieg. Angefangen beim sicheren Rückhalt Sascha Schneider über die sattelfeste Defensive bis zum Sturm war es ein solidarischer Mannschaftsauftritt. Das erste Tor war sicher glücklich aber durch die Spielanteile auch verdient. Doch es geht weiter Schlag auf Schlag. Schon am nächsten Samstag um 17.15 Uhr empfängt das Fanionteam den Spitzenreiter aus Feuerthalen zum Heimspiel. Der FCR freut sich auf Ihren Besuch.

 

FC Diessenhofen  -  FC Ramsen 1     0:2  (0:1)

 

Bericht: Marcel Gnädinger

 

 

 

 


 

 

  

  

Mehr als ein Fussballverein

sn

  

  

FC Ramsen