Saisonende: Aus im Schaffhauser Cup

Saisonende: Aus im Schaffhauser Cup

Der FC Ramsen zeigt trotz einer 0:4-Niederlage gegen die SV Schaffhausen im Viertelfinal des Schaffhauser Cup eine beherzte Leistung.

Das Fanionteam des FC Ramsen beschliesst seine Saison, welche wie die letzte von der Corona Pandemie bestimmt war, mit einem 0:4. Am Donnerstag Abend lag gegen das 2.Liga-Topteam der SV Schaffhausen keine Überraschung drin. Obwohl die zwei Ligen tiefer spielenden Ramser sich im ganzen Spielverlauf nur eine Torchance erarbeiten konnten (Lars Wasem in der Startviertelstunde), überzeugte die Mannschaft von Trainer Tobi Mülling dank einer disziplinierten und sehr gut organisierten Defensivleistung. Die Räume im 5-4-1-System wurden geschickt verengt, so dass sich der grosse Favorit doch einigermassen schwer tat, eine Vielzahl an Chancen heraus zu arbeiten. Und wenn, dann gab es mit Torhüter Pascal Schwyn den aus dem Kollektiv herausragenden Mann im FCR-Tor, der zur Stelle war. Der frühere Spielvi-Goalie zeigte in seinem letzten Karriere-Match nochmals seine Klasse und verbuchte eine exzellente Partie.

Das 0:0 zur Pause war ein Achtungserfolg und nicht gestohlen. Mit einer komplett neu besetzten Elf, den nominellen Stammspielern der SVS, nahm der Druck in der zweiten Halbzeit auf die Ramser Mannschaft jedoch nochmals deutlich zu. Nach 53 Minuten wurde das Bollwerk des FCR dann nach schöner Kombination der Platzherren ein erstes Mal überrannt. Dem 1:0 folgten innert knapp 20 Minuten auch die weiteren – sehenswerten - Treffer bis zum Endstand von 4:0 für die Stadtschaffhauser, welche sich den Halbfinaleinzug im SH-Cup absolut verdient haben. Kampfgeist, Laufbereitschaft und Organisation wurden beim FC Ramsen dennoch bis zum Schlusspfiff gross geschrieben. Der FCR durfte darum mit erhobenem Haupt vom Bühlplatz gehen.

 

gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1     

Sieg dafür im letzten Ligaspiel

Bereits am vergangenen Samstag spielte die erste Mannschaft des FCR ausserdem seine letzte Meisterschaftspartie. Das nachgetragene Vorrundenspiel gegen den FC Thayngen 2 gewannen die Mülling-Männer mit 2:0 durch die frühen Tore durch Tim Wasem und Luc Kupferschmid. Da diese Saison bekanntermassen lange unterbrochen war, wird im Schweizer Amateurfussball nur die Hinrunde zu Ende gespielt und dann als gültige Tabelle mit Auf- und Absteiger gewertet. Der FC Ramsen beendet diese Meisterschaft auf dem dritten Rang. (bsi)

gallery2 gallery2 gallery2 gallery2 gallery2 gallery2
gallery2 gallery2 gallery2 gallery2 gallery2 gallery2
gallery2 gallery2 gallery2 gallery2 gallery2  

Sponsoren

Aktuelles

FF Nordost

Image

FC Ramsen

Image