Mit einem 7:1 Sieg zum Herbstmeister

Mit einem 7:1 Sieg zum Herbstmeister

Der FC Ramsen 1 festigt seine weisse Weste mit einem 7:1 Erfolg gegen FC Büsingen 2

Zum letzten Mal in diesem Jahr wurde auf dem Härdli gekickt. Der Erste gegen den Letzten – FC Ramsen gegen FC Büsingen 2.

Mit einem Sieg könnte man im vorletzten Spiel den Herbstmeister auf heimischen Grund feiern, weshalb die Motivation bei der Heimmannschaft gross war.

Angeführt von Ex Coach Beat Signer (Cheftrainer Rolf Dietrich war abwesend) starteten die Ramsner gut ins Spiel. Wie von Signer gefordert, wurden die Büsinger früh angegangen, um so den Spielaufbau im Keim zu ersticken. Der Plan sollte aufgehen.
Nach knapp 10 Minuten zappelte das Netz der Büsinger zum ersten Mal. Yves Bohle gelang am Sechzehner an einen abgeblockten Ball, überlupfte den Torwart und verwandelte das Leder makellos im linkeren oberen Eck. Es sollte so weitergehen, denn just vier Minuten später preschte der gut aufgelegte Nicolas Schneider an der linken Aussenbahn nach vorne. Seine scharf getretene Flanke traf das Bein eines Büsinger, von wo aus der Ball ins eigene Tor bugsiert wurde. Zwei Minuten später der nächste Paukenschlag; Thums Gnädiger stellte mit einer schönen Einzelaktion auf drei zu null. Nach dem 3:0 reduzierte die Mannschaft aus Ramsen ihre Schlagzahl und überliessen den Büsingern wieder mehr Platz. Es war die schwächste Phase des Spieles aus Ramsner Sicht, trotzdem gab es kaum eine nennenswerte Aktion vor Sascha Schneiders Kasten. So konnte beruhigt in die Halbzeitpause gegangen werden.

Signer forderte für die kommenden 45 Minuten wieder mehr Struktur und klareres Positionsspiel. Die Ramsner wollte dem Spiel nun ihr Stempel aufdrücken und dies gelang auch.

Es dauerte nur 5 Minuten bis wieder gejubelt werden konnte. Wieder war es der Toptorjäger Thomas Gnädinger, der gleich mehrere Verteidiger stehen liess und ins rechte lange Eck einschob. Den Ramsner Fans wurden reichlich Spielfreude und viele Tore gezeigt. Nebst spielerischen Lösungen zeigte Nicolas Schneider auch wieder wie eiskalt die Ramsner in dieser Spielzeit bei Standards sein können. Ein gut getretener Eckball von Jonas Küng verwandelte Schneider mit einem wuchtigen Kopfball in der 55. Minuten gleich zum 5:0. Jonas Küng oder auch die «Lunge» genannt zeigte in der 60. Minute viel Übersicht und legte auf Yves Bohle zurück, der mit einem satten und präzisen Weitschuss auf 6 zu 0 erhöhte. Die Büsinger konnten einem schon leidtun. Doch das Offensivspiel der Ramsner kannte an diesem Sonntag keine Gnade, mit einem Freistoss setze Küng seiner guten Leistung die Krone auf und traf zum 7:0. Doch Büsingen zeigten Charakter und gaben sich nicht geschlagen. Nach zwei individuellen Fehlern der Ramsener Defensivabteilung erzielten die Gäste noch den Ehrentreffer. Der Referee, der einen ruhigen Sonntag geniessen konnte, pfiff nach 95. Minuten mit 7:1 ab.

Fazit
Die Elf von Signer hatten von Beginn an das Zepter in der Hand und versuchte die taktischen Anweisungen vom Trainer genau umzusetzen. Trotz angeschlagener Truppe konnte man spielerisch und mannschaftlich überzeugen. An dieser Stelle soll auch ein grosser Dank der 2. Mannschaft ausgesprochen werden, die Wochenende für Wochenende verletzte oder angeschlagene Spieler von der ersten Mannschaft hervorragend ersetzen. Auch erfreulich ist die ständige Heterogenität der Torschützen der Ramsner. Nicht nur die Stürmer, sondern auch Mittelfeld- und Abwehrspieler treffen regelmässig ins Eckige. Das nächste und letzte Spiel der Vorrunde findet am kommenden Samstag, den 13. November in Schaffhausen gegen die Spielvi 2 um 20:00 Uhr statt.

Dann heisst es vor einer langen winterlichen Zeit nochmals DER MYTHOS LEBT, DAS HÄRDLI BEBT !


FC Ramsen 1 - FC Büsingen 2 7:1
10. Minute, 1:0 Yves Bohle
13. Minute, 2:0 Eigentor FC Büsingen 2
18. Minute, 3:0 Thomas Gnädinger
49. Minute, 4:0 Thomas Gnädinger
55. Minute, 5:0 Nicolas Schneider
61. Minute, 6:0 Yves Bohle
70. Minute, 7:0 Jonas Küng
80. Minute, 7:1

Autor: Yves Bohle

gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1 gallery1 gallery1  

Sponsoren

Aktuelles

FF Nordost

Image

FC Ramsen

Image